Was ist eine Pa-Anlage ?


PA

PA steht für "Public Address", was auf Englisch "öffentliche Ansprache" oder "an das Publikum gerichtet" bedeutet. Eine PA-Anlage ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass der Klang bei verschiedenen Veranstaltungen wie Festivals, Raves, Clubs oder Proberäumen vom Publikum gehört werden kann.

Die Leistung

Die Leistung in Watt hat einen signifikanten Einfluss auf die Kraft und Intensität der Musikwiedergabe. Eine höhere Leistung ermöglicht eine noch kraftvollere und eindringlichere Klangdarbietung, insbesondere bei Veranstaltungen im Freien oder bei Musikstücken mit hohem Bassanteil.

Was ist zubrachten?

Die Watt-Angabe bei Lautsprechern bezieht sich in erster Linie auf ihre Belastbarkeit, also darauf, wie viel elektrische Leistung sie vertragen können, ohne Schaden zu nehmen. Eine höhere Watt-Angabe bedeutet in der Regel, dass die Lautsprecher eine höhere maximale Belastbarkeit haben und mehr Leistung verarbeiten können, bevor sie an ihre Grenzen stoßen.

Die Peak-Leistung

Die Peak-Leistung einer Musikanlage bezieht sich auf die Leistung, die eine Endstufe (bei Aktiv-Lautspecher mit verbaut) kurzzeitig (im Millisekundenbereich) bei einer nicht festgelegten Frequenz abgeben kann, oder die ein Lautsprecher kurzzeitig verkraften kann. Der Wert der Peak-Leistung ist in der Regel immer deutlich höher als der RMS-Wert, der für die Dauerleistung steht.

Limiter

Die Verwendung von Limitern kann helfen, die Klangqualität zu verbessern und die Lebensdauer der Lautsprecher zu verlängern, indem sie vor unerwünschter Verzerrung und Übersteuerung geschützt werden.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Watt-Zahl alleine nicht das einzige Kriterium für den Schalldruckpegel (Lautstärke) ist , siehe Soundboks oder Teufel Rockster.

Für die Lautstärke und Klangqualität eines Lautsprechersystems ist nicht allein die Wattzahl entscheidend ist.

Der Wirkungsgrad und die Effizienz des Systems spielen ebenso eine wichtige Rolle. Hochwertige PA-Lautsprecher mit einem hohen Wirkungsgrad und einer hohen Effizienz können trotz niedrigerer Wattzahl höhere Schalldruckpegel erreichen als günstige Lautsprecher mit hoher Wattzahl. Man sagt das Hochtöner einen höheren Wirkungsgrad als Tieftöner haben. Zudem ist die Qualität des Lautsprechersystems, einschließlich Materialien, Konstruktion und Technologie, ein entscheidender Faktor für die Lautstärke und Klangqualität.

 

Faustregel

 

Eine Faustregel bezüglich der Leistung der Musikanlage − auch wenn diese Rechnung eigentlich unzulässig ist − liegt bei ca. 4 bis 6 Watt pro Person. Nehmen wir an, wir würden eine Feier mit 100 Gästen, so sollte man eine Anlage nehmen mit einer Leistung von etwa 500 Watt.

 

PA Anlagen

Unsere PA Anlagen bestehen mindestens, aus 2 Akiv-Lautsprecher (so entfällt der Verstärker) sowie Kabel und Zubehör optional mit Subwoofer.

Die weitern grundlegenden Bestandteile wie Mikrophone, Mixer einer PA-Anlage können gegebenenfalls dazu gebucht werden, die es ermöglichen, den Schall zu erfassen, zu mischen, zu verstärken und über Lautsprecher hörbar zu machen.

Aktivbox

Bei Aktivbox braucht man sich keine Gedanken um die Belastbarkeit und Impedanz von Lautsprechern machen, da die verbaute Endstufe perfekt auf den Lautsprecher abgestimmt ist. Deshalb setzt Rentboks in der Vermieten Komplett auf Aktivlautsprecher.

DSP

Aktive Lautsprecher haben außerdem häufig einen DSP (Digitaler Signal Prozessor) eingebaut, um den Klang der Box zu optimieren und verschiedene Klangeinstellungen für unterschiedliche Anwendungen wählen zu können.



Fullrangelautsprecher

Sie bestehen i.d.R aus einem (oder mehreren) Tieftönern und einem Hochtöner und sollen das komplette Frequenzspektrum abbilden. Für kleine Veranstaltungen, Akustikgigs und Sprachanwendungen oder als reine „Gesangsanlage“ reichen Fullrangelautsprecher vollkommen aus. Im Tiefbassbereich sind sie allerdings meist unterrepräsentiert. Hier kommt der Subwoofer ins Spiel.

Subwoofer

sind spezialisierte Lautsprecher, die für die Wiedergabe von tiefen Bassfrequenzen in der Beschallungstechnik sorgen. Sie bestehen in der Regel aus einer größeren Membran und dienen als Ergänzung zu Fullrangelautsprechern. Im PA-Bereich (Public Address) sind Subwoofer mit Lautsprechergrößen von 12'', 15'' oder 18'' weit verbreitet. Sobald Subwoofer in Verwendung sind, werden die übrigen Lautsprecher oft als "Tops" oder "Topteile" bezeichnet, da sie sich auf den Mittel-Hochtonbereich konzentrieren, während die Subwoofer den Bassbereich abdecken.

 

Die im Mietkatalog Bandpass-Subwoofer von QSC zeichnen sich durch ihre hohe Klangqualität, Zuverlässigkeit und robuste Konstruktion aus, die den anspruchsvollen Anforderungen professioneller Audiotechnik gerecht wird.

Bandpass 6. Ordnung

ist ein Filter in der Audiotechnik, der bestimmte Frequenzen innerhalb eines festgelegten Bandbreitenbereichs durchlässt und andere Frequenzen außerhalb dieses Bereichs dämpft. Die Filtersteilheit beträgt dabei 6 dB pro Oktave, was eine steile Dämpfung von unerwünschten Frequenzen ermöglicht. 

Fazit

Ohne eine gut funktionierende und angemessen dimensionierte PA-Anlage kann schnell enttäuschen.

Die Beispiele zeigen, dass unterschiedliche Anwendungen unterschiedliche Anforderungen haben, und es gibt keine Patentlösung für jedes Problem. Jede Situation, jeder Raum und jedes Publikum ist einzigartig. Die genannten Lösungen dienen lediglich als Entscheidungshilfe.

Es gilt auch bei PA-Systemen: Das Richtige ist das, was für Sie funktioniert. Angesichts der großen Auswahl an Produkten hoffen wir, dass unser Ratgeber Ihnen dabei geholfen hat, etwas Klarheit zu schaffen. Für konkrete Produktempfehlungen empfehlen wir eine persönliche Beratung durch uns. Sie können uns persönlich in Berlin besuchen oder uns telefonisch und per E-Mail kontaktieren. Unser Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Abschließend geben wir Tipps für die Wahl der richtigen PA Anlage:

Sprachanwendungen

Egal ob Poetry Slam oder Kundgebung, bei einer Anwendung, bei der vorwiegend gesprochen wird, ist Sprachverständlichkeit das A und O. PA-seitig braucht man hier selten das „große Besteck“. Je nach Publikumsgröße reicht ein Pärchen aktiver Fullrangelautsprecher und ein kleiner Mixer oder Soundboks halt.

Alleinunterhalter / Solo Entertainer

Ein Alleinunterhalter ist im Grunde eine komplette Band in einer Person. Daher sollte die PA Anlage auch das komplette Frequenzspektrum gut abbilden können. Die Fullrangelautsprecher sollten also mit einem Subwoofer ergänzt werden, damit das Publikum Lust zum Tanzen bekommt. Alternativ

DJ

Als DJ ist es das Hauptziel, das Publikum zum Tanzen zu bringen. Neben der Auswahl der Musik und den Skills beim Auflegen, spielt die PA eine große Rolle. Gefälliger Klang und vor allem kräftiger und definierter Bass sind hier angesagt.

Für kleinere Veranstaltungen und kleinere Events gibt es kompakte 2.1 Systeme.

bis 100 Personen

Soundboks3 3/4 x2, Teufel Rockster XL und Qsc Stereo

bis 200 Personen

Die Kunst der optimalen Positionierung von PA-Topteilen ist ein Gamechanger für den ultimativen Sound bei Veranstaltungen. Hier sind detaillierte Tipps, die du im Auge behalten solltest:

 

1. Sicherheitsaspekte: Stelle sicher, dass Lautsprecher sicher montiert und stabil sind, besonders in bewegten Bereichen.

2. Raumakustik verstehen: Analysiere die Raumakustik, bevor du deine PA-Topteile platzierst. Reflektierende Oberflächen können Echo und Verzerrungen verursachen. Taktisches Aufstellen der Lautsprecher oder die Verwendung von Schallabsorbern können hierbei helfen.

3. Überlastung vermeiden: Halte dich an die vom Hersteller empfohlenen Leistungsgrenzen, um Verzerrungen und Schäden zu vermeiden.

4. Lautsprecher in Perfektion:

  • Höhe und Winkel: Positioniere die Lautsprecher auf optimaler Höhe, leicht nach unten geneigt, um eine direkte Schallausbreitung zu gewährleisten.
  • Stereo-Bild: Stelle die Lautsprecher symmetrisch zum Zentrum der Hörfläche auf für eine ausgewogene Stereo-Wiedergabe.
  • Abstand zur Wand: Vermeide unerwünschte Bassanhebungen und Reflexionen, indem du einen angemessenen Abstand zu Wänden und Ecken einhältst.

5. Zuhörer-Perspektive beachten: Geh durch den Raum und höre in verschiedenen Bereichen, um Bereiche mit schlechter Klangqualität zu identifizieren und anzupassen.

6. Besonderheiten bei Außenveranstaltungen: Berücksichtige externe Faktoren wie Wind und Umgebungsgeräusche bei der Ausrichtung der Lautsprecher.

7. Vermeidung von Feedback: Platziere Mikrofone so, dass sie nicht direkt vor oder unter den Lautsprechern sind. Richtmikrofone reduzieren die Wahrscheinlichkeit von Feedback.

8. Kabelmanagement: Achte auf ein ordentliches Kabelmanagement, um Stolperfallen zu vermeiden und eine zuverlässige Signalübertragung zu gewährleisten.

9. Kontinuierliche Anpassung und Wartung: Sei bereit, während des Events Anpassungen vorzunehmen. Regelmäßige Wartung sichert eine optimale Leistung der Ausrüstung.

10. Nutze Soundchecks: Führe vor dem Event ausgiebige Soundchecks durch, um Klangqualität, Sprachverständlichkeit und Musikbalance zu optimieren.

Zusammenfassung: Die richtige Aufstellung von PA-Topteilen ist entscheidend für ein beeindruckendes Klangerlebnis. Berücksichtige Raumakustik, platziere die Lautsprecher strategisch, vermeide Feedback und sorge für Sicherheit und Ordnung. Mit sorgfältiger Planung und Vorbereitung schaffst du ein herausragendes Klangerlebnis für dein Publikum.